01-01-11

€45 000 boete door 'Featuring Rammstein'

€ 45 000 is de som dat de groep Apocalyptica aan Rammstein schuldig is. Dit omdat ze 'featuring Rammstein' op hun laatste album 'World Collide' vermeldden zonder hiervoor toestemming te hebben gevraagd aan het management van Rammstein.

Bron: http://www.anwalt24.de

Volledig artikel:

EUR 45.000 Schadensersatz für unerlaubte Werbung mit Zusatz „featuring Rammstein"

Fachartikel aus dem Bereich (Neue) Medien, EDV und Internet - 31.12.2010 - 238 mal gelesen.
„Apocalyptica" zahlt wegen Verletzung von Marken- und Namensrechten nach Vergleich vor dem Landgericht Berlin 45.000 Euro Schadensersatz an „Rammstein".

Für ihr Album „Worlds Collide" aus dem Jahre 2007 hat die finnische Cellistengruppe „Apocalyptica" Tracks mit verschiedenen Gastmusikern eingespielt, darunter auch Till Lindemann, Sänger der Band „Rammstein".

Das Album wurde von daraufhin mit dem Zusatz „featuring Rammstein" beworben. Dies geschah bundesweit mit Werbeanzeigen in Zeitschriften, City-Light-Postern sowie Aufklebern auf Tonträgern. Eine Einwilligung der Band „Rammstein" lag nicht vor.

Daraufhin reichte die Musikgruppe vor dem Landgericht Berlin Klage auf Schadensersatz  wegen Verletzung der Marken - und Namensrechte an der Kennzeichnung „Rammstein" ein, deren Mitwirkung am Album durch Verwendung des Zusatzes „featuring Rammstein" suggeriert würde.

Über die genaue Höhe des Schadensersatzes bestand Streit. Dieser wurde auf einen Vorschlag des Gerichts durch Vergleich vom 21.10.2010 beigelegt. Die Parteien einigten sich auf die Zahlung von 45.000 Euro als angemessene Lizenzgebühr. Das Aktenzeichen des Verfahrens lautet: 16 O 570/08.

15:21 | Commentaren (0) |  Facebook | |

De commentaren zijn gesloten.